Shades of Grey, der Film!

Ja, er kommt bald in die Kinos. Und ja, ich habe diese Bücher immer noch nicht
gelesen. Und ja, ich erlaube mir dennoch äußerst profunde Urteile drüber, weil
ich genüsslich sämtliche Verriße, Comedies drüber gesehen/gelesen habe. Das
genügt!

Zwischendrin einzuwerfen, dass sämtliche Universen, alle galaktischen Imperien
es nicht zustande brachten, Streitkräfte in unsere kleine Wirklichkeit zu senden,
um jene zu zwingen, die diesen Film gemacht haben, vorher aufzuhören. Oder
mit Hilfe von hochentwickelten Kampfroboterlegionen alle (!) schriflichen
Exemplare der Shades einzusammeln und als Heizmittel der Dritten Welt zu
vermachen! (Dies ist keine politisch unkorrekte Bücherverbrennung, sondern
nichts weiter als Nothilfe für bibbernde Menschleins in kalten Regionen!)

Also der Grey-Typ (1) im Trailer ist ja auch nicht so dolle, dacht ich ma spontan.
Die blonde Empfangsdame schon eher. Oder vielleicht Dakota. Hm, who the frakk
is Dakota and why does her Name sound like a Fleckchen amerikanischer Erde?
Tochter vom guten, alten Don (also dem Johnson)? What auch ever, Trailer
Dialoge und Bilder versprechen ein würdiges Comedy-Erlebnis für alle, die
mal herzhaft giggeln wollen!

(1) Manche sagen, Charlie Hunnam hätts machen solln. I tend to disagree.
Eigentlich hätts keiner machen solln! (Nachteil: uns entginge ein wichtiger
Teil moderner Zelluloid-Komödie!)

Okay, protestieren wir ne Runde im Namen des kompletten Arbeitervolkes dieser
Erde ob soviel imaginierter Reichtums-Protzerei! Angefangen von Privat-Helis,
nem Haufn Autos und abgefahren riesigen Wohnungen bzw. Büros! Ist dieser
Film nicht eine schamlos politische Angeberei der Bourgeoisie, die uns
veräppelnd noch ins Gesicht säuselt, dass sie sich Playrooms für perverse
Spielchen (2) leisten können und WIR nicht? Man sollte wirklich aufbegehren,
gegen so viel schamlos beschriebenen Kapitalismus!

(2) naja, angeblich perverse Spielchen. Eher also Softcore-Erotikspiel mit
ein bisschen BDSM. Wer gehofft hat, der Film würde aus dem Vollen schöpfen,
wird sich wohl enttäuschen lassen müssen, wie ich schon voraus-erspüre. Aber
nicht, dass die Buchvorlage auch so arg viel mehr hergegeben hätte.

Ich finde, wir sollten E.L. James schreiben! Gegen schamlos zur Schau
gestellten Großkapitalismus in der Prosa auf die Barrikaden gehen und
verlangen, dass in den 57698386756 Folgebüchern der liebe Herr Grey total
enteignet als Mitarbeiter einer Fastfood-Kette seinen Lohn schuftend selbst
erarbeiten muß. Und seine liebe Anastasia mit drölfzig Kindern daheim Töpfe
jongliert. Meinetwegen dürfen die dann immer noch in der Besenkammer
rumbondagen!

Gibt nochn Problem, meine lieben Geschlechtsgenossen: die reiche Sixpack
Mausefalle im Film könnte den Neid und die Mißgunst aller Echtweltmänner
erregen! Und noch mehr saure Gurkenzeit, wenn man(n) sich umschaut, und
die vielen anhimmelnden Faninnen bemerkt, die tapfer literarische Güte
und Tiefgründigkeit ignorierend dennoch einem scheinbar idealen Homunculus
eroticus hinterherhecheln! Also liebe Weiblichkeit, wer wirklich Sixpack
und Good Looks braucht, der schaut sich rechtschaffene Comic-Helden an,
denn die fighten wenigstens für das Gute! (und sind daher moralisch sehr
in Ordnung, you know?!)

Advertisements

About sovalkon

I am the Grey Knight.

Posted on February 9, 2015, in Blaschanek Blogovsky and tagged , , . Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: