Guild Wars 2 : evil Prolling

Vielleicht muss man unterscheiden: das dezente, manchmal feinsinnige, durchaus
aber derbe und unverhohlene Rumgeprolle, das jedoch hinterrücks geschmackvoll immer
darauf achtet, niemandem allzu ungebührlich an den Karren zu fahren, versus das Prolling (1),
das nur abartig beleidigend, primitiv und bösartig-schädlich jeden Sozialraum
vergiftet. Ersteres, gutartiges Prolling, setzt natürlich auch voraus, dass die
entsprechend kultivierten Proller selbstverständlich auch anders können und jederzeit
wieder auf Normalmodus umswitchen können.

(1) Eine denglische Wortschöpfung, angelehnt an “herumprollen”, “Proletentum”

Das letztere Prollen aber läßt schon Rückschlüsse auf Menschen zu, auf ihre eigenen
Probleme, die sie unvermeidlich auf andere projizieren und gewisse absichtliche
Antisozialismen, die sie pflegen, oder mehr noch, keinen Ausweg daraus sehen.
Unvermeidlicherweise gehört es, gerade im Bereich des virtuellen Spiels, leider
oftmals zum guten Ton, so evil and arrogant wie möglich zu sein. Ich halte das
für eine posh mask und abgeschmacktes Schauspiel, das wirkliche Profis, denen
ums Spiel geht, absolut nicht nötig haben.

Was man niemals außer Acht lassen sollte, ist, dass bösartiges Verhalten, Beleidigen
und evil Prolling gegen einzelne oder mehrere immer einen Effekt haben wird, und
beleibe nicht jenen, dass sich die Angesprochenen vielleicht ärgern. Gerade wenn
man Teil einer Gilde ist, und es nicht lassen kann, derartig Beschriebenes verbal
oder per Text zu tun, färbt das zwangsläufig auf den Namen der Gilde ab, selbst
wenn diese unbeteiligt ist, oder sogar all dem ablehnend gegenüberstände. So kann
ein sich fehl verhaltendes Individuum durchaus den Ruf einer ganzen Gilde beflecken.

Ob Prolling gleich Trolling ist? Sicher nicht. Ich sehe zumindest bösartiges Prolling
jeglicher Spaßkomponente oder Harmlosigkeit insofern beraubt, als dass man ziel-
gerichtet versucht, mittels Beleidigung, Beschimpfung, Ausgrenzung und Stimmungsmache
um sich zu ballern. Das Wort Cybermobbing will ich da nicht gelten lassen, ein
ausgetretener Pfad, der zudem auch meiner Ansicht nach ein massives Mehr an
Belästigung mit sich bringt und in der Eskalationsskala weitaus höher steht.

Evil Prolling zeigt viel über die Geisteshaltung des Ausübenden, und muss wirklich
jeden zum Grübeln bringen, ob man Teil einer Gilde sein will, in der solche
Individuen sich tummeln (dürfen). Sicherlich ist eins ganz klar: evil
Proller fallen auch über sich selbst her, gemäss dem fantasy-literarischen Spruch:
das Böse zerstört sich am Ende immer selbst.

Finales Heilmittel gegen evil Prolling: was ich gerne das Blockmuting nenne, im
Spiel gefunden & geblockt, im Teamspeak gemutet/blockiert. Sorgt schnell und einfach
für absolute Himmelsruhe. Und ist generell auch so lange anzuwenden, bis alle
evil Proller sich auf dieser Liste tummeln. Gilt ja schon lange: dont feed the
Trolls, hier also: dont feed the evil Prolls!

Advertisements

About sovalkon

I am the Grey Knight.

Posted on July 9, 2015, in Guild Wars 2 and tagged , , , . Bookmark the permalink. 1 Comment.

  1. … ja warum denn nur so vorsichtig formulieren? Evil Proller sind Dumpfbacken und nichtmal ShillyShelly würde jetzt fragen “ist das Sarkasmus?”… Nein, das ist selbstverständlich kein Sarkasmus. Das ist die Bezeichnung für Leute, die wohlmeinenden Spott und anzügliche Seitenhiebe nicht oder nur begrenzt erkennen können und alles auf eine persönliche Ebene heben obwohl sie weit … sehr weit … von Persönlichkeit entfernt sind.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: