Verschwörungstheorien

Es ist hinreichend herrlich, das Internet nach Theorien der Verschwörung zu
durchforschen. Stundenlanges Entertainment, abstrus, witzig, grotesk, reality
show mässig, absolut panisch-schockierend, propagandistisch, oder hemmungslos
schwachfugig. Ob es nun Zeitreise-Experimente auf irgendeiner ominösen Montauk-
Basis sind, Bermudadreieck-Zeitverzerrungsfelder, Cryptid-Sichtungen a la
Sasquatch, oder die guten, alten Aliens, die ganz Amerika mit unterirdischen
Städten ausgestattet ham, um dort evil breeding Experimente an uns durchzuführen.
Echt klasse Zeug tritt da zutage! Exotischer werden dann sämtliche Satanisten-
Verschwörungen, gerne auch gewürzt mit mächtig viel abartig-perversem Sex
und Menschenhandel: da treten Leute auf, die behaupten, der Antichrist säße
juxend im US-Parlament, oder doch eher in der Bilderberg-Group, oder vielleicht
doch den Papst infiltierend auf dessen heiligem Stuhl. It never gets old and
ständig kommt was Neues dazu! Ah, ganz vergessen: geheime Regierungsprojekte
manipulieren das Wetter, Chemtrails sollen uns alle vergiften und seismische
Todesemitter sind auf sämtliche Städte gerichtet, um die Menschheit zu
dezimieren!

Wie geht man damit um, wenn einem Menschen begegnen, virtuell oder real, die
derlei Zeug ein wenig mehr Applaus spenden, als gut für sie wäre? Das große
Stichwort ist nach wie vor der Glaube, da wirklich wenig bis nichts von all
dem beweisbar ist, stichhaltig, durch mehrere, unabhängige, wissenschaftliche
und nicht korrumpierbare Quellen. Und fragt man dann Anhänger solcher
Theorien, woher sie das alles wissen, kommt die Antwort: aus dem Internet!
Sie hätten da Satellitenbilder geguckt, von einer Frau gelesen, die Gift
im Wasser hatte und das müsse ja vom Chemtrailing kommen, etc. p.p. Sich
lustig machen über das alles ist der erste Impuls, aber noch lange nicht der
Klügste. Kritisch hinterfragen und sämtliche Theorien dann der Falschheit
überführen mag mühsamer sein, lohnt sich aber im Diskurs mit all jenen,
die sich allzu leicht von virtueller Propaganda verführen lassen.

Faszinierend fragt man sich, was denn wirklich an all den Aliensichtungen
dran ist und zumindest auf diesem Gebiet will ich es mit Mr. Mulder halten
und sagen: I want to believe (but not in evil aliens)! Dieses Gebiet ist
sicherlich so spannend, und mit auch seriöseren Untersuchungen randerforscht,
dass man sich durchaus auf einen Diskurs einlassen kann, jedoch auch genau
abwägen muss, ob sämtliche Nibiru-Geschichten um Götterdynastien und
Zweit-Erden und Erlösungsübermenschen dann nicht doch drei Ecken zu weit
gehen.

Wenn Verschwörungstheorien aber dazu benutzt werden, Fremdenhaß zu schüren,
Diskriminierung und Ausgrenzung zu bewirken, muss man einschreiten und
Einhalt gebieten. Eine Bedrohungskulisse für den Plebs (die Regierung
verrät dich, die Amis wollen dich zu Tode bomben, die Ausländer dich von
deinem Heimatland vertreiben) rhetorisch aufzubauen, nur um seine (rechts-)
radikalen Zielsetzungen zu verfolgen, ist Volksverhetzung und muss bekämpft
werden.

Advertisements

About sovalkon

I am the Grey Knight.

Posted on August 1, 2015, in Blaschanek Blogovsky and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: