Diskurs Schwierigkeiten

Absolutismus. Black and White. No Shades in between. Abwertung der
anderen Position, sei es durch ad hominem oder Das-ist-Fakt-
phrasen. A Fight you cannot win. Der Klügere gibt nach?

Psychotaktisch dahintergeschaut wären nun Abhandlungen fällig, warum
und wieso Menschen so sind, woher das kommt, wohin das geht. Maybe
alles richtig; und angeblich normal tickende Verfechter des gesitteten
Streitgesprächs dürfen sich auf die Schulter klopfen, weil sie alles
richtig gemacht haben, oder sogar … im Recht sind. Congratulatione,
ein Gummipunkt, die Welt ist gerettet.

Müssen streitlustige Klingonen immer zurückstecken und der Klügere sein?
Darf man seinem Unmut genauso Luft machen wie das belligerente Gegenüber?
Soll ich mal bärenbrüllig den Löwen rauslassen und alle kleinschreien,
so, wie man mir entgegenschrillt? Ein Claw Swipe und alle Pseudorebellen
sind mundtot gemacht? A Power Demonstration eines gutmütgen Bären, der
auch mal die Schnauze voll hat, nicht immer Rücksicht nehmen will, und
dem die Rolle des Klügeren sowieso nicht steht? Manchmal will man eben
genauso blöd sein wie alle anderen. Das eigene Ego verträgt auch nur
ein begrenztes Maß an gutmütigem Kopf Hinhalten…

Was wäre gewonnen? Sekündliche Befriedigung des hungrigen Egos, das doch
eigentlich selig fromm zen buddhabärig “OMMMM” summen sollte, zufrieden
titanenhaft thronend über allem sterblichen Gebrabbel. Sind wir Götter
oder Menschen? Empathie verhindert wohl Konfrontatives, vor allem, wenns
eigentlich Freunde sind, die es aber besser wissen sollten. Gibt man
also den anderen Recht, um des Friedens willen? Erdulden wir die
abstruseste Falschheit um des Appeasements Willen? Segnen wir die
Meinung der anderen gleichgültig ab, bieten keiner Sache Einhalt,
wälzen wir uns im #freespeech und schauen einfach weg, wenn es zu
kämpfen gäbe?

“Wir einigen uns darauf, uns nicht zu einigen.”

Oder man zieht seine Konsequenzen und streitet einfach nicht mehr mit
einigen Leuten, was auch hieße, mit ihnen über einige Dinge nie mehr
zu diskutieren, bzw. wenn die Fackel wieder mal innen Gastank fällt,
einfach seine sieben Sachen zu packen und sich zu entfernen. Bis die
Leute halt mal aufmerken, ihre Stimme senken und möglicherweise
begreifen, dass sie damit anderen dann keine emotionale Unbill
mehr zufügen.

Advertisements

About sovalkon

I am the Grey Knight.

Posted on July 11, 2017, in Blaschanek Blogovsky and tagged , . Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: