Monthly Archives: August 2017

Mittelaltermarkt Invasion!

Mittelalterliche Märkte sind was Tolles, Lagergruppen, lecker Futter,
Schaukampf, Spaß für die Kids und lehrreiche Gespräche mit Lagernden,
die einem auch gerne mal Waffen und Rüstungen und How-to-Mittelalter
nahebringen. Gibt Lager, die sind ziemlich viel “A” (welches für
Authentisch – historisch korrekte Darstellung), andere recht viel
weniger.

Zwischendrin hamwa als Besucher, oder vielleicht sogar lagernd, recht
fantasiereiche Gestalten: Samurais, Römer, Piraten, recht selten arabische
Krieger (die ja noch ins Bild passen würden), und den unvermeidlichen
Assassins Creed Computergame Heroen. Oh, Elfen und Orks und Fantasy
Warriors/Princesses nicht vergessen!

Erster Reflex wäre, über die Leute die Nase zu rümpfen und deren Platz
auf solchen Veranstaltungen in Frage zu stellen. Gar finstere Gestalten
machen sich sogar endlos lustig über solch historisch völlig unkorrekte
Narretey. Okay, aber weise ists eben nicht. Auf amerikanischen Rennaissance
Faires läuft auch alles rum, was Gott verboten hat, eben weil es für
die Leute abseits der Comic Cons etc. recht wenig gibt, in deutschen
Landen gar muss man auf LARPs ausweichen, hat – meiner Kenntnis nach –
recht wenig Gelegenheit, alles abseits mittelalterlicher Darstellung
ins Licht der Öffentlichkeit zu tragen.

Ich plädiere hier also für Nachsicht und Toleranz, lassen wir die
A-Päpste neben alle bunten Andersweltprotagonisten, und sogar für einige
wenige versprengte, lichtscheue Gothicvampire sei noch Platz gefunden.
Wer hardcore historisch korrekt sein mag, gesellt sich zu jenen, die
das ähnlich sehen, wer wildwütig bunt fantasybesessen ist, für den
findet sich auch noch nen Eckchen. Sehe also nicht, warum man sich
an allem stören sollte, der kleinste, gemeinsame Nenner ist: es macht
den Markt vielfältiger, alle ham was zu gucken, und jeder wird nach
seiner Art zufriedengestellt.

Btw: in tausend Jahre nicht kriegt man mich in wollene Leggins mit
Schamkapsel und enge Doublets (Landsknechts Zeug um 1500) rein. No Sir!
Bevor das passiert, mutiere ich lieber zum luftig-beinkleidigem Wikinger!

Btw2: Jo, historische Fechter sind in der Masse der FrühMi/SpäMi (1) teils
auch richtig derbe inner Unterzahl. Und anderthalbhändige Lichtenauer
CombatArt sieht abseits des Schaukampfs auch bissi technisch aus, wie
soll ich mich auch da überhaupt in historisch authentischen Schutz
hüllen, damit sicher zugehen soll? Plattenrüssi raus und bei 40 Grad
schwitzen, bis man umkippt? Oder eher Fechtmaske uffn Kopp und Stilbruch?
Many Questions! Am besten ins HoMi gebeamt, Anderthalbhänder und Fechtkunst
beibehalten und die Bude gerockt!

(1) FrüMi, SpäMi, HoMi = Früh-, Hoch-, Spät-Mittelalter

Advertisements

Healing

I found the Weapon deep in the Jungle, a grey Figure, lying on the Ground.
He had grown Claws, shaped his Flesh, resilient to Damage, the Eyes strangely
formed, able to see in many different spectrums of light. Some kind of inner
Beast, manifested, ready to fight, and kill, and maybe die as well.

He knew I was there, I sensed his Presence, two powerful Minds probing each
other. Redpurple his Aura, in Turmoil, constant Shifting of the Colors, mine
very different, calm, collected, golden, sometimes white. Like a tidal Wave,
he tried to assault my Barrier, his Mind focused only on War. I could glimpse
Pictures, Things, and Suffering.

The Machines send Weapons, without Consciousness, the Job of Killing made easy.
Sometimes that is not enough, and their Intelligences suffer like we do, when
they are engaged in Battle, how similar we are, in our Pain. But here lies a
biological Being, now ready to assault me, in blind Hatred and Chaos.

My Companion Prism warns me, it offers Help, is concerned about my Wellbeing.
I sense others probing me, telling me to be cautious, even another Weapon
offers to help me. I decline. My Prism insists. I wave it away. This wont be
a Fight, i am here to help this Weapon recover.

The Weapon, Auril, attacks me now, swift, decisive, I manage to deflect his
Blows, try to reach out to his Mind; behind the Barrier of total Aggression
cowers a hurt Soul. What have we done, asking him to be a Weapon in one of
our great Wars. The painful Transformation, the ruthless new Existence,
and the Shock of having to kill, Souls coloring themselves Black, a horrible
Fate.

It takes Time, my Powers break through, I have to share his Evil, and this
almost kills me. Unthinkable Deeds, Slaughtering with Mind and Body, Victory,
temporary Defeat, the perverted Joy of having destroyed your Enemy. It will
be a long Way, I cant go now anymore, Auril gets tired, his mental Defense
is getting weaker. I see what he saw, feel what he felt, and it almost
destroys me.

Tears, Agony, a Whirlwind of Destruction, a crippled Soul, all for one War,
forced upon us, a Weapon sacrificed itself for our Existence. Auril still
lives, and I must now live with him, trying to heal, reliving his Horror,
and his gradual Development into this Beast of War.

Historisches Ringen

Gibt ja ein gerüttelt Maß an Leuten, die mögen gerne Historisches
Ringen und praktizieren das gerne ausgiebig unter dem Hinweis, dass
jenes für das Historische Fechten so richtig notwendig gut sei. Naja,
being the Meckerbär, der ich bin, entgegne ich da ein riesiges:
najaaaaaaa …. oooookayyyy …. aber großartig vom Hocker reissen
tuts mich nu nich wirklich. Und dabei mach ich das Schwertkampf-
gefuchtel schon ne Weile.

Mir gefällts eher mässig, das Historische Ringen, mein Fokus liegt
aufm Schwert und es ist ja schon fein, wenn gewisse fechterische
Prinzipien auch im Ringen ihre Basis ham, aber für mich ist das
ne Weile weit hergeholt und erschöpft sich auch recht schnell. Die
Prinzipen Stark-Schwach kann ich auch mitm Schwertlein üben.

Insgesamt ist Historisches Ringen okay, ganz witzig, wenn man gewisse
biomechanische Prinzipien ausprobiert, Parallelen zu anderen Martial
Arts sieht, doch das Ganze zwingend als Curriculum machen, tät ich
nu nich tuen wollen tun. Meine Ansicht ist eh, das Ganze für ein
Training als separate Einheit anzubieten, das höchste der Gefühle
vielleicht bissle Ringen während dem Aufwärmen anzubieten, und
dann ne dicke separate Einheit Ringen für alle, die wirklich monster-
mässig dran interessiert sind.

Schwertkämpfer sollten Ringen können, weils im Wettkampf geschieht?
Also erstens wollen nich alle von uns wettkämpfen, und zweitens hab
ich nu recht wenige Videos gesehen, wo das alles exzessiv in Ringen
ausartete. Schließlich haut man sich mit dem Schwert, und das schnell,
ob man da für Halbschwert oder Ringen überhaupt mal Zeit hat? Klar,
ist alles nice to know, aber für meinen speziellen Use Case eher
überstrapaziert.

Dennoch, es sei allen geraten: probierts aus, vielleicht werdet ihr
Riesenfans, taucht mal ein in die Materie, möglicherweise lernt man
auch was für die Selfdefense, Stabilität, Körpergefühl etc. Ist alles
nun kein Beinbruch, aber manche Schwertbären, so wie ich, die können
auch gut ohne, vor allem, wenn sie das Gefühl haben, dass es im
Schwertkampf echt noch sauviel Erforschenswertes gibt, und noch jede
Menge mehr notwendige Übung!

KRIEG den PROSAIKERN !!!

Liebe Leute, Kampfgenossen, Verschwörer und Rädelsführer,

wir müssen was tun, aktiv werden, die Flut der Prosaiker droht, uns zu über-
schwemmen! Die Rationalisten, die Erbsenzähler, die stockernsten Nüchternen
(öhm, not Alkpegel, but Lebenseinstellung), die Spaßfeindlichen, die Kapital-
istenkonsumzombies, die hyperaktiven Overachiever, diese wanken gleich einer
riesigen Zombiearmee näher und wollen die letzten Poeten, Lyriker, Spaßmacher
und Freigeister in ihr graues Gedankenzimmer zerren!

DAS DÜRFEN WIR NICHT ZULASSEN!

Zu den Waffen! Den verbalen Waffen! Geht ihnen auf die Nerven, ja, sie werden
es euch sagen, dass ihr nervt, doch das ist eine Auszeichnung, Anzeichen, dass
unser Gedankengift wirkt, der sinnfreie Nimbus des Künstlergeistes sich
entfaltet und magisch-mystisch neuen Sinn schafft, nämlich den Unsinn, den
Anders-Sinn! Psychoterror spaßbuchstabiger Nonsense-Äußerung, geschickt
platzierte Moralunterwanderung, und endloser Zen-Buddhismus, der die
leistungsorientierten Kapitalistensklaven absolut verunsichert, statt
höher-schneller-weiter, heißt es niedriger-langsamer-zurücker! Wat, das
Wort “zurücker” gibts nicht? NUN SCHON, YOU SCHNITZEL!

Druckt euch Schilder, fordert Grießpudding für die Massen, oder mehr grüngelbe
Glabuggels. Wat? You dont know what it is? Your Schuld! Diskutiert
stundenlang über die die quantenphysikalische Liebesmystik der Zaranier auf Altair V.
Entwertet den Talk der Prosaiker durch verwirrende Hypnosuggestiv-Fragen,
und felset eifrig in der Brandung herum, die euch mit Logik, Vernunft und
dem ganzen anderen depperten Scheiss zubomben will. (to fels in the Brandung =
to be standhaft in the Flut)

Kleingeister mental sprengen, sie überladen, sie hilflos zurücklassen, wir hingegen,
die Overlords des Wahnsinns, völlig siegreich, frei, ohne Zwänge, real total
Schnubbels of Eternity (and Desire). Sammelt euch zahlreich, dreht euch im
Kreis, wackelt mit den Zehen und singt das Mantra des Blödsinns: oraruuuummmm,
orarummmm rumbumbum!
Feels totally good, und man wird Experte im Dodgen der
Herren mit den weißen Westen! Seht es als lifelong Demo gegen biedere, konservative
Plagegeister voller Brainlimits, die außer den Regeln ihrer gescheiterten
Kapitalistenwelt nix weiter wissen können oder wollen. Diese Hamster im
ewigen Rad des Königs Mammon.

Be the Guerilla you always wanted! Für den höchsten Zweck, die totale Befreiung
der Menschheit. Findet Gleichgesinnte, bildet Gruppen, zieht verbalmarodierend
durch die Biedermeier-Landschaft moderner Schlipsträgergesellschaften und
malt mit Kreide porolanische Haiku Gedichte auf den Boden. Hass und Gewalt
haben keinen Platz in unserer Spaßguerilla, verabscheuenswürdige Mittel der
grauen Herrschaften, deren schwarze Seelen von anderen Mächten gerichtet
werden. Wir hingegen, wohlmeinend gute Blumenkinder mit Nektarkelchen voller
Freiheit werden wie Mahatma Gandi siegen, slow, but stetig, aber mit jeder
Menge subversiven Wahnwitz, zum Schoroggel nochmal!

—> btw: macht wahnsinnige Nonsense Kunst und lasst alle rationalen Vernunft-
geister implodieren, wenn sie versuchen, in ihren engen, limitierten Denkbahnen
derlei zu verstehen! *muhahaha*