Monthly Archives: February 2019

Digitalstrategie 2019

ha! so langsam lachen mich alle aus, dass ich noch keinen laptop habe. immer
ist mir was nicht gut genug, hab was auszusetzen und möchte noch weiter warten.
abgesehen davon, dass der sparprozess noch weiter zu laufen hat, damit man
sich was sorgenfrei gönnen kann. immerhin kristallisiert sich raus, dass ich
persönlich bei android bleiben will, windows laptop am interessantesten ist.
nach wie vor aber bin ich mit meinem ipad pro als media consumption device
sehr zufrieden. doch wie schon andere sagten: i need my file system. and i
need easy stöpseling into my home pc tower.

man könnte also frech folgendes entwerfen:

surface pro 6 2019

(das redesign des pro wird usb-c ham, was schon mal sehr nötig wäre. mit
den üblichen prozessor upgrades gibts mehr battery life und vielleicht
noch einige goodies. ich bin gespannt drauf.)

oder surface go 2

(das go teilchen braucht nur nen core Y. der pentium ist untermotorisiert.
rest stimmt eigentlich soweit.)

samsung galaxy note 10

(das dieses jahr erscheinende note 10 mit stift dürfte ein nettes
upgrade werden. die samsung s10 reihe hat ja schon triple cam,
fingerabdrucksensor unterm display etc.)

lenovo x1 extreme, wenn der dann oled display kriegt

( das 4k panel momentan ist schon mal schnieke, aber man munkelt auf
diversen testseiten, die umschaltzeiten seien bissi langsam. ma gucken
und weiter recherchieren. oled wäre über jeden zweifel erhaben, samsung
bringt solche displays dieses jahr raus, und burn-in bei statischen
bildschirminhalten ist eben mal kritisch zu prüfen!)

alles noch ne ecke günstiger als entsprechende apple hardware. und so
kompatibel, wie ich es brauche. lenovo deshalb, weil ich da ein
gutes keyboard bekomme, sinnige interne hardware, die zugänglich und
aufrüstbar ist und ein robustes äußeres. surface pro ist dann mein
leichteres immer-dabei, von dem ich dann nur hoffen kann, dass es
sowohl soft- als auch hardwarestabil daherkommt. android ist android,
hab mich dran gewöhnt und war dem galaxy note gedanken bisher sehr
lange treu, mein altes note 3 hält noch gut durch, und hey, ich könnt
dort sogar den akku tauschen. damals ging das noch.

schau mer mal. 2019 wird very interesting. und wer weiß, vielleicht
landet microsoft mit dem andromeda falt-pda-dingens
einen surprise hit, der auch mich hypen könnte?!

#drunkstream

ich nenne es auch: in die ecke manövriert. man gehe von dem fall aus, dass
man seine videos auf streaming/content-plattformen nach diesem muster aufbaut,
ziemlich assig und stolz drauf sozusagen. zu jeder menge alkohol gehört dann
noch gewisses rauchkraut, irgendwelche shishas und was dergleichen mehr ein
youngster gangster so sein eigen nennen mag.

dies zelebriert man dann ausgiebigst, säuft sich voll, eskaliert entsprechend
und lässt die kamera schön drauf halten. die einen wundern sich dann noch
ernsthaft drüber, dass sie einen gewissen zweifelhaften ruf bekommen, darum
gehated werden, keine ernsthaften sponsorings kriegen, die anderen glotzen
saublöd, wenn der leberschaden umme ecke grüßt.

sackgasse, freunde. die panem et circenses gesellschaft will immer mehr sehen,
irgendwann kann der entertainer nimmer leisten, dann wendet man sich ab, denn
der hype verfliegt schnell. so brennen die glühenden eintagslichtkäferchen
recht schnell aus, hoffentlich bis dahin genug kohle gehortet habend, um die
fälligen ops oder medikamente zu bezahlen. ist eigentlich fast wie bei
einigen steroid monster bodybuildern, wenn man so bedenkt…

tjo. obs was besonderes ist insgesamt? die menschheit besäuft sich schon seit
jahrtausenden und stellt dann dummheiten an. schlimm nur, dass nun viele
gaffer dem live verfall einiger internetpersönlichkeiten in farbe
zugucken können. und ich könnt wetten: irgendwann hat jeder das eigene
assi-sein satt, denn erstens ham das andere auch schon, es nutzt sich famos
ab und brennt tierisch aus. und wenn einer gesundheitlich kaputt nimmer
drunkstreamen kann, sonst nix anderes mehr hat, was dann? die bankrott
erklärung an das eigene ich.

von so altmodischen argumenten wie: schlechtes beispiel und unguten einfluss
auf die kinder mal abgesehen. versteht sich von selbst, dass es nachahmer
gibt, die auch mal cool sein wollen und dann mit 3,5 promille vom stuhl kippen.
kann nur sagen: manche machen das exakt nur einmal, dann sind se nämlich
mausetot. abgesehen davon ist es wenig erstrebenswert, assi zu sein, wenn
man mal in der birne aufgewacht ist. was zugegebenermassen bei manchen
länger dauert.